• philwiener Werbeagentur Fotograf Neues Google Logo

Neues Google Logo

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Google ein frisches Logo bekommt. Insgesamt hat Google in seiner 17-jährigen Firmengeschichte sein Logo 6 mal umgebaut.

Das neueste Redesign löst in der Kreativbranche eine rege Diskussion aus. Ein kurzes Statement. Die Entwicklung des Google Logos von 1998 bis heute ist übrigens auf einer Wikipedia-Seite > im Detail dokumentiert.

Aus typografischer Sicht
ist das große G zu dünn, der G-Querstrich sogar deulich. Das kleine g wirkt neben den beiden o zu schmal und die Einläufe knicken etwas zu früh ab. Kerning: Die 3 letzten Buchstaben kleben zu sehr aufeinander (links und rechts des l dürfte mehr Spationierung rein).

Die eigentlichen Hauptdarsteller sind der längst zum Verb gewordene Markenname und die sympathische und kindliche Mehrfarbigkeit.

Aus Sicht der Marke
ist die Weiterentwicklung absolut logisch. Das ursprüngliche Google-Logo (im eigentlichen Sinn handelt es sich um kein Logo, sondern um eine Wortmarke) wurde aus Baskerville Bold gesetzt – dessen Buchstaben im Laufe der Zeit immer mehr entstellt wurden. Die alte Schrift hatte mehr Charakter, driftete aber mittlerweile etwas ins Altbackene ab. Die neue Schrift ist zwar modern und zeitgemäß, versinkt dafür etwas in der heutigen Logo Einheits-Soße (ebay, Microsoft, jetzt auch Facebook, …).

Dabei sind die eigentlichen Hauptdarsteller des Google Logos der längst zum Verb gewordene Markenname und die sympathische und kindliche Mehrfarbigkeit (#grundfarben).

Als modulares System aus Schriftzug, dem jetzt konsequent großen G und den animierten (hüpfenden) farbigen Punkten ist das Ganze durchaus beeindruckend in seiner Durchgängigkeit – wo nun alle denkbaren Einsatzmöglichkeiten zeitgemäß berücksichtigt worden sind. Zudem belegt beispielsweise das große G nunmehr 305 Bytes statt früher (beim kleinen g) ganze 14.000 Bytes. Das fällt auf den Google-Servern insgesamt durchaus ins Gewicht. Der Launch auf allen Google-Plattformen gleichzeitig, in vielen tausend Icons, Apps, Favicons und Badges war mehr als beeindruckend.

2018-03-23T20:34:46+00:00September 6th, 2015|Design|

One Comment

  1. Laura K. 26. Mai 2017 at 12:20 - Reply

    Eine faszinierende Einschätzung, insbesondere für Fachfremde. Wie in einer Wahrnehmungsübung schärft sich der Blick während des Lesens für die angeführten Aspekte: Und der Google-Schriftzug morpht dem Betrachter geradezu entgegen!

Leave A Comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.